Willkommen

Kirche anders erleben

Süddeutsche Gemeinschaft ist eine überkonfessionelle, ökumenische Gemeinschaft evangelischer Prägung. Jeder ist willkommen!

Wir sind eine christliche Gemeinschaft. Unser Ziel ist es Menschen zu helfen die Beziehung zu Jesus Christus zu entdecken und mit ihm das Leben zu gestalten.

Hier können wir Gott persönlich begegnen und kennenlernen, Beziehungen mit Menschen pflegen und unsere Begabungen entdecken, einsetzen und fördern.

Wir begrüßen dich ganz herzlich in unserem Gottesdienst in der Rollinstr. 28 (Eingang im Hof).

Du bist uns herzlich willkommen!

Aktuelles

Wir feiern wieder live-Gottesdienste (um 10:30 Uhr). Die Teilnehmerzahl ist durch das Abstandsgebot begrenzt. Die Teilnahme ist nur nach der Anmeldung auf www.biberach.church-events.de möglich. 

Die aktuellen Predigtaufnahmen findest du weiter unten.


Heiligung konkret

Die Beziehung zu Gott wird im Leben sichtbar. In einem ganz normalen Alltag. Mittendrin.

Paulus gibt praktische Orientierungshilfen in 4 Lebensbereichen: Sexualität, Geschäftsleben, Umgang mit Menschen und Arbeit. Können diese uns ebenso Orientierung geben?


Allianz des Bösen

Es gibt Geschichten, die passen nicht in unsere Vorstellung. Sie sprengen unseren Horizont. Sie wühlen uns auf und stellen echte Fragen…

Was tun wir nicht alles, um dazu zu gehören? Welche Ängste treiben uns und verlangen uns alles ab, um eine Fassade aufzurichen und aufrecht zu erhalten? Wie ist es ehrlich zu sein vor Menschen und Gott? Und wie macht die Wahrheit uns frei.

Leider ist die Aufnahme nicht vollständig.


Was ist Heiligung???

Es gibt in der Bibel Begriffe, die in der heutigen Zeit irritieren? Was meint sie zum Beispiel mit dem Wort Heiligung? Darum geht es in diesem Impuls.


Was macht den Glauben stark???

Immer wieder machen wir Erfahrungen, dass der Glaube eine Entwicklung durchmacht. Er kann stärker oder schwächer werden. Welche Faktoren sind wichtig, damit der Glaube wächst und gesund bleibt? Worauf kommt es an? Diese Predigt ist kein Rezept, eher eine Anregung…


Gottes wort im Menschenwort - Wie entsteht Glaube?

Immer wieder frage ich mich, wie es dazu kommt, dass Menschen ganz unterschiedliche Sachen bei einer und derselben Veranstaltung hören können. Immer wieder staune ich darüber, wie wir in einer und derselben Predigt verschiedenes hören und wie unterschiedlich die Reaktionen sein können. Wie entstehen Überzeugungen, wie entsteht Glaube? Der 1.Thessalonicherbrief (Kapitel 2 Verse 13-16) könnte Antworten liefern.


Wie Gott menschen gebraucht...

Gott prägt Menschen, er wirkt unaufhaltsam… Und er nimmt uns auf dieser Reise mit. Es kommt auf Mut, echte Motivation und den richtigen Modus an. Das sind Zutaten für ein reiches Leben mit Gott. Grundlage für diese Predigt ist 1.Thessalonicherbrief Kapitel 2 Verse 1-12


Wie Gott Menschen verändert...

Die ganze Stadt steht Kopf… Neue Ideen und Lebensentwürfe stellen das gewohnte Leben auf den Kopf. Sogar von einem Ungehorsam dem Kaiser gegenüber ist die Rede. Und die Leute, die diesen Ansichten folgen, sind wirklich wie umgedreht…

Was in Thessalonich passiert ist, erfahren wir aus einem Brief des Mentors im 1. Thessalonicherbrief Kapitel 1


Die Heilung eines Gelähmnten mit dem Dachschaden

Eine spannende Geschichte, die viele Fragen aufwirft: Fragen nach Menschen, denen wir was wert sind, Fragen nach Risikobereitschaft und der Bequemlichkeit, Fragen nach dem, was wirklich wichtig und vergänglich ist, Fragen nach echten Problemen und echten Antworten, Fragen nach Hilfe und Helfenden. 


Die Machtfrage?

Bei diesem Impuls geht es um die Macht und den Einfluss? Welche Macht haben wir? Wer bemächtigs sich unserer? Auf wessen Macht ist Verlass und wer hat den größten Einfluss?

Jesus begegnet Menschen und Mächten… Wer hat Macht über wen und zu welchem Zweck?


Warum hast du Angst?

Proben, Schwierigkeiten und Rückschläge bleiben im Leben niemand erspart. Sie legen oft unsere Ängste und Sorgen frei. Sie stellen uns und Gott in Frage… Kümmert sich Gott um uns? Geht es ihn was an?


Leben im GEist

„Wandelt im Geist!“ lautet der Aufruf des Apostel Paulus… Was bedeutet aber das? Wie sieht es praktisch? Worauf gibt es zu achten?


Frucht des Geistes 2.0

Der Geist Gottes ist ein kreatives, schöpferisches Wesen: er schaft, er verändert, führt und wirkt Frucht. Was tut er aber und woran konkret arbeitet er?

  • Die Frucht des Geistes ist LIEBE
  • Die Liebe Gottes und ihre Facetten
  • Geh mit dem Heiligen Geist mit


ein Blinder sieht mehr

Wenn du nur das glaubst, was du siehst, dann ist diese Message genau richtig für dich. Ein Blinder ergreift seine einzige Chance und vertraut auf jemand, den er noch nie gesehen oder gehört hat. Ist es vernünftig? Ist es nicht zu naiv oder gar gefährlich?  

Es gibt nur einen Weg das herauszubekommen… Welchen? Darum geht es in dieser Ansprache.


Frucht des Geistes 1.0

Der Geist Gottes ist ein kreatives, schöpferisches Wesen: er schaft, er verändert, führt und wirkt Frucht in unserem Leben.

  • Der Geist Gottes ist fruchtbar aktiv
  • Der Geist Gottes ist aktiv und kann doch gehindert werden
  • Der Geist Gottes ist fruchtbar und was kann ich konkret tun?


Wovon wir Leben

Wenn es um die Pflanzen geht, machen wir uns viele Gedanken… Wir schaffen ideale Bedingungen fürs Wachstum und Gedeihen. Die Pflanzen sollen fruchtbar sein… Welche Bedingungen brauchen wir um zu wachsen, stark und fruchtbar zu sein? 

Paulus weist auf drei Dinge hin: Gnade, Liebe und Gemeinschaft.


Was können wir vom Heiligen Geist erwarten?

Der Heilige Geist stattet uns mit seiner Kraft aus… Was können wir konkret von ihm erwarten? Was bringt er in unser Leben? Wie offenbart er sich? 

  1. Heiliger Geist als Tröster
  2. Heiliger Geist als Lehrer
  3. Heiliger Geist als Anwalt


Gottes kraft empfangen

Jesus gebot seinen Jüngern auf das Kommen des Heiligen Geistes zu warten. Ist es etwas, was nur damals gegolten hat? Oder ist diese Aufforderung auch für uns von Bedeutung? Und wie wartet man auf Gottes Kraft?

  1. Warten ist etwas aktives!
  2. Warten heißt sich konkret vorbereiten!


was an Pfingsten geschah ...

Nach einer großartigen Erfahrung mit dem gemeinsam gestalteten Oster-Gottesdienst, wollten wir an Pfingsten etwas gemeinsam gestalten. So ist die zweite Produktion der 3 Gemeinden (EFG, FCG und SV) entstanden zu einem gewaltigen Versprechen von Jesus: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.“ Drei Aussagen, drei Impulse, drei Dimensionen (down, in, out) des Wirkens des Heiligen Geistes.

  1. In der Kraft des Heiligen Geistes!
  2. Zeugen sein!
  3. Bis ans Ende der Welt!


Das himmelreich ist ...

Eine spannende Erzählung über drei Vermögensverwalter… Unterschiedlich wie sie sind, machen sie sich an die größte Aufgabe ihrer Karriere. Die Wege, die sie einschlagen sind sehr unterschiedlich. Drei Punkte einen alle gleichermaßen:

  1. Jeder ist großzügig beteiligt!
  2. Jeder ist aktiv!
  3. Jeder ist verantwortlich!


Das himmelreich ist ...

Eine einfache Geschichte über zwei ungleiche Söhne provoziert, fordert heraus und wirft mehrere Fragen zugleich auf…

  1. Frage nach der Beziehung oder WER kommt auf mich zu?
  2. Frage nach der Freiheit oder WAS will ich wirklich?
  3. Frage nach der Entscheidung oder WELCHE Entscheidung will ich treffen?


Das himmelreich ist ...

Das heutige Himmelreichs-Gleichnis erörtet die Frage, was wir davon haben, wenn wir Jesus folgen. 

  1. Was ist der Lohn der Nachfolge?
  2. Kann dieser Lohn verloren werden?
  3. Und wie war noch einmal der Satz „Die Ersten werden die Letzten sein“ gemeint?


Das himmelreich ist ...

Über kein anderes Thema hat Jesus Christus so intensiv gesprochen. Immer wieder hat das Reich Gottes mit Geschichten aus dem Leben illustiert. In der Zeit zwischen seiner Auferstehung und Himmelfahrt ging er mit seinen Freunden die Themen noch einmal durch. Diese Predigt versucht 3 Aspekte nachzuzeichnen.

Diese Predigt wurde in der Zusammenarbeit für den Gottesdienst der EFG Biberach aufgenommen. Der Link zum Gesamtgottesdienst ist HIER. Ausstrahlung am 3. Mai ab 10.00 Uhr.


Gott ist Für-Sorglich

Im Rückblick auf eine einmalige 40-jährige Wanderung Israels durch die Wüste der Sinai-Halbinsel hat sich in Herz von Mose ein Bild tief eingegraben… Ein Bild, das für ihn die Fürsorge Gottes am besten beschreibt: ein Mann, der seinen Sohn erzieht.

Was will Mose mit diesem Bild vermitteln? Trifft es auf unser Leben ebenfalls zu? 

Kleingruppen-Material

Für die Kleingruppen gibt es Gesprächsimpulse als Vertiefung des Themas… Zum Download geht es HIER.


Ent-Sorgen: was, wohin und wie

Coronakrise hat unser Leben auf den Kopf gestellt, aber auch neue Chancen gebracht. Bist du auch zu den Sachen gekommen, die du seit Langem anpacken wolltest. Hast du auch dein Arbeitszimmer aufgeräumt und Sachen entsorgt? Es ist so befreiend Hände, Kopf und Herz frei zu haben.

Gott ist der Meinung, dass es Dinge gibt, die wir entrümpeln sollen. Was ist damit gemeint und wohin damit und vor allem wie?

Kleingruppen-Material

Für die Kleingruppen gibt es Gesprächsimpulse als Vertiefung des Themas… Zum Download geht es HIER.


GEmeinsamer Oster-Gottesdienst (EFG, FCG und SV)

Der Gottesdienst wird um 10.00 Uhr ausgestrahlt und steht anschließend als Download zur Verfügung

Glaube = tun, was ich kann

Uns geht oft Mut verloren. Wir sehnen uns nach den großen Dingen und übersehen die Chancen. Jesus Christus hat oft im Alltag Zeichen gesetzt und das Leben anderer geprägt. Die Beziehung zu seinem Vater hatte Einfluss auf sein Leben und auf das der anderen.

Die Predigt ist eine Einladung zum konkreten Glauben, dem Tun dessen, was ich kann.

Kleingruppen-Material

Für die Kleingruppen gibt es Gesprächsimpulse als Vertiefung des Themas… Zum Download geht es hier.

Von Jesus glauben lernen...

Krisen tragen verschiedene Namen: Corona, Beziehungskrach, Geldnot oder Krankheit. Kriesen erschüttern unsere Grundüberzeugungen. 

Auch Jesus Christus erlebte eine erschütternde Krise. Diese nennen wir oft „Passion“. Er ging dieser Zeit entschlossen, unerschrocken und voller Leidenschaft entgegen. Glaube welcher Art hat ihn getragen, welche Überzeugungen gaben ihm Kraft für diesen Weg?

Können wir so glauben lernen? Darum geht es in dieser Predigt.

Kleingruppen-Material

Für die Kleingruppen gibt es Gesprächsimpulse als Vertiefung des Themas… Zum Download geht es hier.

Wir freuen uns auf Sie

Gottesdienst

10:30 – 11.45 Uhr
jeden Sonntag

Wo

Rollinstr. 28
88400 Biberach an der Riß

Kontakt

Tel: 07357 4483011
Email: gemeinschaftspastor@sv-biberach.de

KinderGottesdienst INfos